31. Generalsversammlung 

Die 31. Generalversammlung in der Horseshoe Eventbar in Arth findet wieder einmal mit einem Motto statt. Der Eventlokalität und der Jahreszeit entsprechend treffen sich rund 110 Rubinen und Rubiner in Dirndl und Lederhosen zum Oktoberfest.   

Nach mehrmaliger Verschiebung der Jubiläums GV kann die 31. Generalversammlung wieder persönlich stattfinden. Nach dem Bundesratsbeschluss sind auch die Spielregeln klar. Der Eintritt und die Anmeldung mit Zertifikatsüberprüfung erfolgt ohne Probleme und schon kurz nach 16.00 Uhr finden sich viele Rubinen und Rubiner draussen bei schönstem Wetter in der Horseshoe Bar ein. Bei einem, oder auch schon zwei Bier aus der eigenen Brauerei und einem feinen Apero wird schon fleissig diskutiert und gelacht. Die Rubinen und Rubiner geniessen das Zusammensein sichtlich.

Doch wir sind ja nicht nur zum Essen und Trinken, sondern auch zum Arbeiten hier. Also geht es um 17.00 Uhr für die Gäste mit dem Bus zur Garaventa AG. Die Mitglieder werden zur Generalversammlung gebeten.

Hier gibt es neben den Finanzen, dem Eventprogramm und dem Bericht des ZSSV vor allem ein Thema. Die Wahl des neuen Präsidenten. Vom Vorstand wird Monika Wicki Hess zur Wahl vorgeschlagen und von der Versammlung auch einstimmig so angenommen. Somit legt Didi die Führung des Rubinclub in die Hände von Monika. Der Rest der GV geht zügig über die Runden und um kurz nach 18.00 geht’s zum nächsten Bier an der Bar. Dort treffen auch unsere Begleitpersonen wieder ein und genehmigen sich noch einen Schluck.

Langsam aber sicher wird es Zeit sich um den Hunger zu kümmern. So geht’s zum Nachtessen in die coole Lokalität von Martin Annen und seinem Team. Der ehemalige, sehr erfolgreiche Bob Pilot hat das Lokal und die hauseigene Brauerei wunderschön hergerichtet. Schon bald sind die Suppe und die Getränke serviert.

Zwischen dem ersten und dem zweiten Gang kommen wir zum nächsten Höhepunkt, der Scheck Übergabe. Stolze 90'000 CHF können wir dem ZSSV übergeben.  Ein Betrag den der ZSSV zielgerichtet und effizient beim ZSSV Nachwuchs einsetzen wird.

Der Salat ist nun angerichtet – und auch schnell gegessen. Auf der Bühne der Horseshoe Bar gibt es fast zu wenig Platz, haben sich doch 7 Neumitglieder für die GV angemeldet. Aufgenommen wurden die Mitglieder ja bereits vom Vorstand unter dem Jahr, nun werden Sie den Rubinen und Rubiner vorgestellt.

Der, von einigen lang ersehnte Hauptgang wird serviert. Das super zarte Rindsfilet ist innert Kürze weg – gibt es wohl noch mehr? Der Nachservice lässt sich sehen und so bekommt jeder genug Gemüse, Pommes und natürlich auch Fleisch.

Kurz nach 22.00 Uhr beginnt der erste Musikblock mit den «Surprise». Bei frischem Sound wird sogar von einigen das Tanzbein geschwungen. Es zeigt sich aber, dass die Rubinen und Rubiner viel lieber miteinander diskutieren und über alte und «neue» Zeiten schwatzen.

Natürlich darf das Dessert nicht fehlen. Beim Kaffee und einem Dessertteller klingt die GV gegen Mitternacht langsam aus. Bei einigen gibt es noch einen Schlummerbecher aus der Braui bevor sich die letzten dann auf den nach Hause Weg begeben.